Aktuelle Informationen zur Sanierung der L 357

Ganz aktuell:

Ab Montag zwei Vollsperrungen in Haan-Gruiten

Ab Montag (10.6.) müssen im Rahmen der Sanierung der L357 "Gruitener Straße und Millrather Straße" in Haan-Gruiten zeitgleich zwei Abschnitte für den Verkehr vollständig gesperrt werden: Zum einen auf der Gruitener Straße zwischen den Hausnummern 82 und 50 (Bauabschnitt 10) - der Abschnitt ist bereits seit Mitte Mai gesperrt. Zum anderen auf der Millrather Straße zwischen Lindenweg und der Einfahrt Bergische Elektrochemie (Bauabschnitt 2) - dieser Abschnitt wird ab Montag zusätzlich voll gesperrt. Der Lindenweg kann von da an nur aus Richtung der Millrather Straße angefahren werden. Der Verkehr wird umgeleitet.

 

Quelle: Straßen NRW:

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen – kurz "Straßen.NRW" – freut sich über einen offenen Austausch und Ihre Anregungen, Ideen und Rückfragen. Dabei legen wir großen Wert auf einen respektvollen, freundlichen und sachlichen Umgang miteinander.

Auf dieser Basis sucht der BVV regelmäßig den Kontakt zu den Zuständigen des Bauprojektes L357, um seine Beobachtungen und Vorschläge der Gruitener Bürger zu teilen und um die Belastungen durch dieses schwierige Projekt so gering wie möglich zu halten.

So traf man sich am Donnerstag, 23.05. 2024, zu einem „Vor-Ort-Gespräch“ mit Straßen.NRW und der Stadt Haan.

Top Thema war die Öffnung des BA 1 auf der Millrather Straße, die zu einschneidenden Veränderungen führt.

Nun läuft ein großer Teil des Verkehrs wieder über die unfertige Straße, vorbei an Baucontainern, Baumaterial und Baufahrzeugen und sinnlos aufgestellten Verkehrsschildern.

Für wie lange?

Auf Grund von Wahrnehmungen einiger Bürger und sehr guten Vorschlägen von Anwohnern und Betroffenen unterbreiteten wir Straßen.NRW den Vorschlag, die Verkehrsführung wie folgt zu ändern:

  • Hinweis auf Umleitung von Haan kommend auf die Niederbergische Allee
  • Sperrung der unfertigen Millrather Strasse, Freigabe für Anlieger
  • Diese Regelung sollte schnell eingeführt werden und bis zum Ende der Baumaßnahme bestehen bleiben
  • Vorfahrtberechtigte Kennzeichnung für die Einmündung Niederbergische Allee in die Ellscheider Strasse durch Schild „Abknickende Vorfahrt“ und umgekehrt

Mit dieser Regelung waren alle Beteiligten einverstanden und man wollte uns nach einer Baubesprechung am folgenden Montag informieren.

Bis zum 29. Mai ist nichts passiert.

Kein Wunder, dass unsere Frustration und Enttäuschung täglich wächst.

Mit viel Mühe und etlichen Telefonaten erfuhren wir, dass der Verkehrsingenieur von Straßen.NRW am 27. Mai vor Ort war und eine Änderung als kritisch ansah.

Uns fehlt eine logische Begründung dafür, die wir ja auch wohl nicht bekommen werden.

Als letzte Information erfuhren wir, dass am Montag, 03.06., eine außerordentliche Baubesprechung weitere Klarheiten zum nächsten Bauabschnitt bringen soll. 

Ob das nochmal was wird…………….?

SANIERUNG L357
Treffen BVV Vorstand, Stadt Haan mit Straßen.NRW vor Ort.

Heute, 23. Mai zur Hauptverkehrszeit, konnten alle Teilnehmer des regelmäßigen "Vor-Ort-Treffens" das starke Verkehrsaufkommen an diesem Straßenstück beobachten.


Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts nutzen sehr viele Verkehrsteilnehmer die vorher gesperrte Straße.

Gemeinsam wurden alle Verkehrsleitmöglichkeiten diskutiert und am Montag, 27. Mai, wird Straßen.NRW weitere Informationen zu den weiteren Bauabschnitten veröffentlichen, bis dahin bitte wir um Geduld.

Der BVV Vorstand bedankt sich bei Straßen.NRW und der Stadt Haan für das angenehme und offene Gespräch.

Wir berichten weiter.

Die Kommunikation über den aktuellen Baufortschritt der L 357 zwischen Straßen.NRW und dem BVV Vorstand entwickelt sich positiv!

 

Wir haben wiederholt den Kontakt gesucht und freuen uns über die Bereitschaft der Verantwortlichen, proaktiv mit uns in Austausch zu treten.

In der Woche nach Pfingsten findet das nächste "Vor-Ort-Gespräch" statt.

 

Aktuell erfuhren wir, dass der Bauabschnitt 1 sowie der Bauabschnitt 9 in dieser Woche abgeschlossen werden. Weiter gehen soll es dann mit  Bauabschnitt 10 und zeitnah soll auch mit B.A. 2 begonnen werden. Mehr folgt bald.

Foto: W. Elsner

 

 

 

 

 

 

Heute, am 29.04. und damit rund 10 Wochen nach Baubeginn wurde die erste Asphaltschicht aufgebracht.

Wir hoffen auf weiterhin gutes Wetter damit die Brücke nach Millrath endlich geöffnet wird.

 

Mal sehen wie es weiter geht.

Die aktuelle Pressemitteilung von Straßen.NRW, vom 18. April 2024, eine erste Reaktion auf unser Treffen :

 

L357: Sanierung in Haan-Gruiten startet Mitte Mai in die nächste Phase

 

Haan-Gruiten (straßen.nrw). Nachdem sich die Arbeiten an der L357 aufgrund unvorhergesehener Bestandteile im Untergrund des ersten Bauabschnitts verzögert hatten, geht es nun mit der Sanierung in Haan-Gruiten plangemäß weiter. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein wird voraussichtlich spätestens Mitte Mai die Arbeiten in diesem Abschnitt beenden und die Brücke Richtung Erkrath wieder öffnen. Ebenfalls in diesem Zeitraum wird der parallel bearbeitete Bauschnitt 9 fertiggestellt werden, sodass ab Mitte des kommenden Monats Bauabschnitt 10 auf der Gruitener Straße in Angriff genommen werden kann.

Straßen.NRW bittet alle Verkehrsteilnehmenden, der Beschilderung zu folgen und die Umleitung über die Niederbergische Allee zu nutzen.

„Wir bleiben am Ball, bzw. an der Baumaschine“

Das versprach der Bürger- und Verkehrs-Verein Gruiten e.V. nach der erfolgreichen Sondersitzung des „Bürgertreff Special“ zum Thema Sanierung L357 im Februar 2024.

Nach zwei Monaten voller Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen geht die Kooperation zwischen dem BVV und  Straßen.NRW in die nächste Runde.

Heute, am 16. April, also fast zwei Monate nach Baubeginn, traf sich eine Gruppe von Interessierten mit den Projektleitern von Straßen.NRW vor Ort, um viele Fragen von Bürgern und Bedenken zum Ablauf des Projektes zu äußern.

Der BVV wurde durch W. Stötzner, R. Poppel und W. Elsner vertreten, die Stadt Haan durch Frau Torkhani und Frau Kunders und dem Leiter der Wirtschaftsförderung, Dr. J. Simon und außerdem nahm Herr V. Endereß als Leiter des Ausschusses UMA teil.

Von Seiten Straßen.NRW waren Frau Eibel und Herr Huth bereit die vielen unangenehmen Fragen zum langsamen Baufortschritt zu beantworten.

Vergessen wir nicht, nach erster Planung sollte der Bauabschnitt 1 nach zwei Monaten beendet sein.

Der Leiter der Wirtschaftsförderung, Dr. J. Simon wies die Verantwortlichen direkt zu Beginn eindringlich auf die Sorgen und Nöte der Gewerbetreibenden in Gruiten an der Bahnstraße hin, insbesondere auf die Umsatzrückgänge, die der Einzelhandel dort zu verzeichnen hat und daher ist die Öffnung der Brücke nach Millrath für ihn besonders wichtig.

Die, aus unserer Sicht unnötige Brückensperrung, die unverständliche Kennzeichnung der Ersatzfahrradstrecke, die in einem Morast-Feldweg endet, die immer noch nicht komplette und fehlerfrei Kennzeichnung der Umleitungsstrecke, die langen Verkehrsstaus von und nach Haan in den Spitzenzeiten, das hohe Verkehrsaufkommen auf der Vohwinkeler Straße, auch durch schwere LKWs, die Nichterreichbarkeit der Eurovia Mitarbeiter für Bürgerfragen waren unsere Themen.

Natürlich auch wie es weiter geht, wann werden Abschnitt 1 geöffnet und wann Abschnitt 9 und was kommt noch auf die Bürger zu, wurde diskutiert.

Als wichtiges Ergebnis vereinbarte man einen monatlichen Austausch über die Fortschritte der Baumaßnahmen, die nächsten Schritte, weitere Informationen für die, an der Strecke liegenden und damit betroffenen Anwohner in Form einer umfangreichen Veröffentlichung durch die Presse, die Stadt Haan und den BVV.

Wie versprochen: wir bleiben am Ball, bzw. an der Baumaschine

Vielleicht bringt der Mai schon erste Ergebnisse.

Dieser Bericht stand  am 6. April 2024 in der Westdeutschen Zeitung und in der Rheinischen Post.

 

Der Haaner Treff berichtete ebenfalls über dieses Thema am Freitag, 5.April.

 

Es bewegt die Bürger, warten wir mal auf die Reaktion von Straßen.NRW

Neue Pressemitteilung der Stadt Haan

Haan, 20.03.2024 Stadtwerke Haan erneuern Gas- und Wasserrohrleitungen
Die Sanierung der Straße „L357 / Gruitener Straße“ zwischen Shell Tankstelle und
Kreisverkehr K20n durch Straßen NRW nimmt Fahrt auf.
Im Zuge dieser Straßenbaumaßnahme wird die Stadtwerke Haan in genanntem
Abschnitt die Trinkwasserrohrleitungen erneuern sowie eine neue Erdgasleitung
verbauen.
„Ca. 870m Rohrleitungen sind neu zu verlegen, abzudrücken bzw. zu desinfizieren
und zu spülen“ erklärt Marcel Eickhoff, technischer Leiter der Stadtwerke Haan.
„Vorausgegangen ist eine sehr kurzfristige Planung und Material Bestellung, damit
die Erneuerung Hand in Hand mit der Straßenbaumaßnahme erfolgen kann“ so
Eickhoff weiter.
Die Baumaßnahme soll planmäßig in der ersten Aprilwoche 2024 starten und
voraussichtlich bis Ende August 2024 dauern.
Während der gesamten Baumaßnahme stellen die Stadtwerke Haan die
Wasserversorgung im Stadtteil Gruiten sicher. „Bei der Wasserversorgung weichen
wir auf eine sogenannte Ersatzversorgung, die wir vertraglich geregelt haben, aus.
Das Trinkwasser aus der Ersatzversorgung erfüllt 100 % den Qualitätsstandard. Es ist
abweichend vom bisher gewohnten Wasser etwas härter.“ erläutert der Experte

 

 

 

 

Am Mittwoch, dem 20. März, traf sich der Vorstand mit der Bauleitung vor Ort.  Wir konnten über einige Beschwerden von Anwohnern sprechen und erfuhren, dass nach Beendigung des Bauabschnitt 1 vordringlich die Bauabschnitte der Gruitener Straße bearbeitet werden.

Die Brücke über die Bahn nach Millrath soll nach Fertigstellung Abschnitt 1 geöffnet werden. Die Straße ab Brücke nach Millrath ist in einem Topzustand, es gibt also Fortschritte.

Wir warten auf weitere Pressemitteilungen.

 

Foto: L357 Gruiten, Bahnüberführung nach Millrath

 

Auch für uns vollkommen überraschend:

die Sperrung der Gruitener Straße!

 

Wir warten auf weitere Information von der Bauleitung des Projekts.

 

Ganz viele Details finden Sie auf der Homepage der Stadt Haan.

 

https://www.haan.de/index.php?object=tx,3431.5.1&ModID=7&FID=3431.2574.1

 

 

Unser Dank geht an Frau Kunders und ihre Kolleginnen.

Text aus der  Rheinische Post, mit gleichem Inhalt auch in der Westdeutschen Zeitung

Fakten:

  • Einbahnstraßenregelung für die Gruitener Str. von der Tankstelle in Richtung Kreisverkehr auf Grund von mangelnder Verkehrssicherheit ab Samstag,17. Februar. Zur Zeit wegen Arbeiten voll gesperrt
  • Freigabe der Niederbergischen Allee für den Regional Verkehr, gesperrt für Fahrräder und Fußgänger, keine Parkmöglichkeiten neben den Betonkübeln, da dieser Teil nicht ausgebaut ist und die darunterliegenden Versorgungsleitungen beschädigt würden
  • Bei der Stadt Haan ist ab sofort Frau Safa Torkhani Ansprechpartnerin für Bürgerfragen: safa.torkhani@stadt-haan.de, Telefon: 02129-911 353
  • Bei der Baufirma EUROVIA: janis.benninghoff@eurovia.de
  • Und der Polier vor Ort
  • Sehen Sie bitte auch die Anfragemöglichkeiten über den BVV etwas weiter unten
  • Beginn der ersten Baumaßnahme am 19. Februar wie geplant
  • und damit wird dann leider für einige Wochen die Nutzung der Eisenbahnbrücke Richtung Millrath entfallen

Diese Anzahl Stühle reichte nicht!

Schnell musste vor 18 Uhr die Menge verdoppelt werden, da fast 200 interessierte Bürger die Mehrzweckhalle der Freien Waldorfschule Gruiten füllten.

Die Informationsveranstaltung war ein Erfolg, denn die Mitarbeiter von Straßen.NRW berichteten umfangreich über die Baumaßnahmen und mussten gleich zu Beginn zugeben, dass alles etwas anders kommt als geplant.

Die Freigabe der Niederbergischen Allee für den Verkehr ab heute im Zuge der Baumaßnahmen wurde von den Anwesenden mit Applaus bedacht. Das nächste Problem, die GRUITENER STRASSE von der Tankstelle in Richtung Gruiten als Einbahnstraße ab Samstag einzurichten, löste viele Fragen aus.

Der grottenschlechten Zustand der Straße und die damit fehlenden Sicherheit macht das nötig. Gleichzeitig stellt die Bauleitung den parallelen Ausbau Millrather/Gruitener Str. in Aussicht.

Viele kurzfristige Änderungen und viele Fragen, die von dem Abteilungsleiter Bau, Stephan Huth, und seinem Team sehr gut beantwortet wurden. Für die Stadt Haan konnte Guido Mering viele Bürgervorschläge fachlich fundiert beantworten.

Nach rund zwei Stunden konnten nicht alle Fragen gestellt und beantwortet werden.

Wichtig zu wissen: die Stadt Haan hat mit Frau Safa Torkhani eine Ansprechpartnerin im Tiefbauamt für dieses Projekt, die Baufirma EUROVIA einen Ansprechpartner vor Ort.

Leider gilt auch hier der Satz: „Ohne Rauch kein Feuer“, diese umfangreiche Baumaßnahme verlangt den Anwohnern eine Menge ab und der BVV Gruiten ist froh darüber, etwas zur Verbesserung der Situation beizutragen.

Sprechen Sie uns an, wenn wir etwas für Sie tun können.

Unser Dank geht an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12, die den guten Kaffee und Waffelservice boten, an Herrn Omerovic, Waldorf Schule, für seine Hilfe, der Bürgermeisterin Dr. Bettina Warnecke und ihr Team für Ihre Unterstützung und Komplimente für unsere Arbeit.

 

Wir bleiben am Ball, bzw. an der Baumaschine!

Mitteilung von Straßen.NRW: L357: Vollsperrung der Gruitener Straße zwischen Erkrath und Haan

Erkrath/Haan (straßen.nrw). Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr erneuert im Schatten der Baumaßnahme an der L357 (Millrather Straße) in Haan einen Abschnitt der L357 (Millrather Straße/Gruitener Straße) an der Stadtgrenze zwischen Haan und Erkrath. Deshalb ist die L357 ab Montag (11.3.) zwischen Ellscheider Straße (Haan) und Hackberger Straße (Erkrath) gesperrt. Der Abschnitt ist aufgrund der Baumaßnahme an der L357 in Haan bereits für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich anderthalb Wochen. Eine Umleitung führt durch Erkrath-Hochdahl und Haan über die K16 (Haaner Straße, Flurstraße, Dieker Straße, Nordstraße) und B288 (Elberfelder Straße). Die Zufahrt zum Hausmannweg und zur Sternwarte bleibt über Hackberger Straße und Stolls/Gut Eickenberg möglich.

<< Neues Textfeld >>

16. Februar 2024: Mitteilung von Straßen.NRW:

An diesem Wochenende (17.02.) wird eine Einbahnstraße in der Gruitener Str.
(von A46 / Haan Ost kommend FR Gruiten) eingerichtet. Hier ist aufgrund des
Wetters in den vergangenen Wochen umgehender Handlungsbedarf


/ BA 1 wird wie geplant am Montag eingerichtet und begonnen


/ In der nächsten Woche wird es einen Abstimmungstermin mit Eurovia geben, um
den Beginn im BA 9 – 11 abzustimmen


/ Angestrebt ist hier der Baubeginn im BA 9 in KW 9

Wichtig für die Anwohner, Stand 19. Februar 2024

Parkmöglichkeit / Einfahrt am Haus – Während des jeweiligen Bauabschnitts nicht möglich
/ Schwere Lieferungen (Möbeltransport etc.) – Abstimmung mit Baufirma
/ Müllentsorgung – Baufirma versetzt Mülltonnen
/ Pflegedienst o.ä. – Abstimmung mit Baufirma
/ ÖPNV – Umleitungsstrecke beachten / Busbetriebe
/ Schulwege – Keine Querungen im Baufeld / Querung nur vor und hinter Baufeld möglich
/ Radverkehr – Umleitungen nutzen


/ Weitere Fragen und Anliegen können mit dem Bauleiter der Fa. Eurovia direkt geklärt werden:
janis.benninghoff@eurovia.de

Die Stadt Haan, Abt. Kommunikation, Frau Kunders hat diese Information zu möglichen Fragen eingerichtet, sehr gut!

 

So hilft der BVV weiter:

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.
Sie haben folgende Daten eingegeben:

Probleme und Fragen im Zusammenhang mit der Sanierung der L357? Bitte schildern Sie uns diese, wir werden sie an die zuständigen Stellen zur Bearbeitung weiterleiten.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Eine positive Nachricht!

Der Bürger- und Verkehrs-Verein Gruiten hat sich entschlossen, massiv gegen die Defizite in der Kommunikation mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW in Sachen "Sanierung der L357: Millrather und Gruitener Straße" vorzugehen.

 

Ausgelöst durch eine Notiz in der RHEINISCHEN POST/WZ hat sich der Vorstand intensiv mit der Stadt Haan und einigen Parteien abgesprochen, um die geplante einjährige Bauzeit der beiden Straßen, verbunden mit Vollsperrungen, dieser wichtigen Verbindung, für die Nutzer zu erleichtern.

 

Wir suchen bürgernahe Lösungen für das Problem.

 

Wir werden hervorragend von allen Dezernaten der Stadt Haan in unseren Bemühungen unterstützt, auch wissend, dass die Verantwortung für dieses Informationsdesaster nicht bei der Stadt Haan liegt, sondern ausschließlich bei Straßen.NRW

 

Hier werden wir fortlaufend berichten.

 

Start am 25. Januar 2024

Stellungnahme des BVV Vorstands, gerichtet an Straßen.NRW vom 29. Januar
Darstellung der Bedenken und Vorschläge zur Verbesserung der Straßenführung. Bitte um Teilnahme Verantwortlicher an einem geplanten Bürgertreff.
Brief 27.1 1.jpeg
JPG-Datei [661.1 KB]
Druckversion | Sitemap
© Bürger-und Verkehrsverein Gruiten